Partner

Asus schickt Stand-PC Eee Top ins Rennen

 

Der Rechner ist mit einem 160-GB-Speicher ausgerüstet. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows XP Home zum Einsatz.

(Wien, 17.10.2008) Der taiwanesische PC-Hersteller Asus bringt mit dem Eee Top einen Komplettrechner auf den Markt. Der Computer, der seinen Namen wohl von Asus berühmter Netbook-Serie Eee-PC geerbt hat, verfügt über einen 15,6 Zoll großen berührungsempfindlichen Bildschirm und lässt sich somit neben der Tastatur auch via Finger über das Display steuern. Das Gerät arbeitet mit Intels Atom-Prozessor. 

Ausstattung
Der  Rechner  ist mit einer 160 GB großen Festplatte, einem GB Arbeitsspeicher, sowie Gigabit-Ethernet, WLAN und einer 1,3-Megapixel-Kamera ausgerüstet. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows XP Home mit einem ExpressGate zum Einsatz. Damit lassen sich mit einem Klick häufig genutzte Anwendungen starten, ohne das Betriebssystem hochzufahren.

Zwei Modelle
Der Eee Top wird in zwei Ausführungen angeboten. Der ET1602 ist mit dem Chipsatz 945GSE mit integrierter Grafik ausgerüstet, der ET1603 kommt mit AMDs mobiler Grafikkarte Mobility Radeon HD3450 und eingebautem Akku. Der ET1603 bringt 4,4 Kilo auf die Waage, der ET1602 ist um etwa 100 Gramm leichter. Die Rechner sind 40,74 x 33,96 x 4,25 Zentimeter groß.

Preis und Verfügbarkeit
Beide Geräte sollen ab November in Schwarz und Weiß angeboten werden. Der Eee Top ET1602 wird 499 Euro, das Modell ET1603 599 Euro kosten.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel