Smartphone Markt: Finale Zahlen Q4 und Gesamtjahr 2012

Nun haben alle vier großen Marktforscher (Gartner, IDC, Canalys und Strategy Analytics) ihre Zahlen veröffentlicht. Wie immer gibt es eine Zusammenfassung von Industrieexperten Tomi Ahonen über das Quartal, das Jahr und die installierte Basis zum Jahresende.

 

(15.02.2013, 12:25) Das Jahr 2012 hat wieder einiges an Bewegung gezeigt. Vor allem den Aufstieg chinesischer Hersteller. So ist etwa Huawei von Platz 8 auf Platz 3 vorgestoßen, ZTE von 10 auf 5 und Lenovo ist erstmals in die Top 10 vorgedrungen. Samsung hat Apple an der Spitze des Rankings abgelöst, die zuvor Nokia vom Thron verdrängt hatten.

Bei den Absteigern fallen vor allem Nokia auf, das von Platz 3 auf 4 abrutschte, BlackBerry von 4 auf 6 und HTC von 7 auf 9. Motorola fiel erstmals überhaupt aus den Top 10 heraus.

Bemerkenswert ist weiter, dass der Abstand zwischen Platz 4 mit Nokia und Platz 8 mit HTC lediglich 3,5 Millionen Stück ausmacht. In diesem Bereich kann es also in 2013 durchaus wieder einiges an Bewegung geben.

Die Verkaufszahlen sind gegenüber 2011 um 41% auf insgesamt 686,7 Millionen Stück angestiegen. Smartphones machten bereits 33% aller verkauften Handys aus.

Bei den Marktanteilen der Betriebssysteme konnte Android seinen Vorsprung von 43% im Jahr 2011 auf 66% im Jahr 2012 ausbauen. Apple konnte geringfügig von 19% auf 20% zulegen. BlackBerry hat Symbian überholt und belegt nun Platz 3, obwohl der Anteil von 11% auf 5% nahezu implodiert ist. Noch stärker hat Symbian von 17% auf 3% abgebaut. Samsungs Eigenentwicklung bada liegt mit 2% noch immer knapp vor Windows Phone, das auf Platz 6 verbleibt.

Die installierte Basis ist auf 1,31 Milliarden Smartphones weltweit angestiegen. Auch hier hat Android mit 53% deutlich die Nase vorne, gegenüber 48% im Vorjahr. Apple hält konstant bei 19%. Auf den weiteren Plätzen folgen unverändert wie die Nummer 1 und 2 Symbian mit 15%, BlackBerry mit 8%, bada mit 2%, Windows Phone mit 2% und Windows Mobile mit noch 0,5%.

Bei den Zahlen für das vierte Quartal unterscheidet sich Ahonen bei Huawei mit 20,2 Millionen deutlich von IDC und Canalys mit 11 bzw 10 Millionen Stück. Ahonen erklärt auch nicht, woher er diese abweichenden Zahlen hat. Interessant vor allem die Reihung nach den bisher bekannt gewordenen Top 5 Samsung, Apple, Huawei, ZTE und Lenovo. Auf Platz 6 folgt Sony, ganz knapp vor LG. Auf Platz 8 HTC, auf 9 BlackBerry (RIM) und auf Platz 10 Nokia.

Bei den Marktanteilen der Betriebssysteme hat Android von 70,7% im Q3 auf 68,5% im Q4 etwas nachgelassen. Der Grund dafür ist Apple, die ein sehr schwaches Q3 mit nur 15,7% hatten, aber im Q4 dank des iPhone 5 auf 22,2% zulegen konnten. BlackBerry hielt noch immer Platz 3 mit 3,2%, sollte aber dank dem neuen Betriebssystem BlackBerry 10 und dem neuen Smartphone Z10 doch im Q1 2013 wieder deutlich zulegen können.

Windows Phone kommt mit 2,6% nun auf Rang 4 und hat damit Symbian und bada im Q4 erstmals überholt.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle Tomi Ahonens Blog

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment