Neues Berufsfeld: Applikationen-Entwickler

In nur fünf Jahren ist durch die Einführung des iPhones ein komplett neuer Markt, beziehungsweise neues Berufszweig entstanden. Allein in den USA geben über 466.000 Menschen an, als App-Entwickler tätig zu sein.

 

(08. 02. 2012; 13:00) Im Zusammenhang mit Smartphones werden auch gleichzeitig immer Applikationen erwähnt. Die Bedeutung dieser ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Das Angebot ist weit gestreut und es gibt beinahe nichts, was es nicht gibt.

Eine Untersuchung durch TechNet belegt, dass allein in den USA ein Berufsfeld entstanden ist, in dem mehr als 466.000 Personen beschäftigt sind. In Kalifornien sitzen im Vergleich zu anderen US-Staaten die meisten Entwickler mit über 23,8 Prozent. Im Staat New York sind es 6,9 Prozent. Knapp gefolgt von Washington mit 6,4 Prozent.  

Der stetig wachsende Bedarf an professionellen Entwicklern, ließ diesen Markt so schnell wachsen. Man kann davon ausgehen, dass er in den nächsten Jahren noch weiter wächst. Entschließen sich immer mehr Unternehmen dazu, Applikationen für ihre Kunden anzubieten.

Der Studie zufolge arbeiten mittlerweile über 3,5 Millionen Menschen in dieser Sparte. Diese setzt sich jedoch nicht nur aus Entwicklern zusammen, sondern auch aus Verantwortlichen für Webdesign, Marketing und Administration.

In den USA steigt stetig die Zahl der Arbeitslosen in fast allen Bereichen. Lediglich bei den Entwicklern gibt es steten Zuwachs an Beschäftigten. Auch wenn der Markt noch sehr jung ist, sehen die Verantwortlichen bei TechNet einen steten Aufwärtstrend, auch in den kommenden Jahren.

Die Top Ten Staaten

Top Ten States for App Economy Jobs (Percentage)

California…………………………………………………… 23.8%

New York…………………………………………………… 6.9%

Washington………………………………………………… 6.4%

Texas……………………………………………………….. 5.4%

New Jersey………………………………………………… 4.2%

Illinois……………………………………………………….. 4.0%

Massachusetts…………………………………………….. 3.9%

Georgia……………………………………………………… 3.7%

Virginia……………………………………………………… 3.5%

Florida………………………………………………………. 3.1%

 

via

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment