Keiner ist so reich wie Apple

(c) macobserver.com (c) macobserver.com
Das der iPhone-Hersteller nicht am Hungertuch nagt dürfte klar sein. Eine Ratingagentur deklariert den Computer-Riesen jetzt als das Unternehmen mit den meisten Bargeldreserven weltweit. Angeblich verfügt Apple über mehr Bargeld als der US-Staatshaushalt.

 

(12.7.2012, 16:20) Moody´s Investors Service zufolge hat keine andere Firma weitweit in Übersee so große Liquiditätsreserven wie Apple. Rund 74 Milliarden US-Dollar sollen es aktuell sein. Im Dezember waren es noch 64 Milliarden US-Dollar und 2010 im Vergleich magere 35 Milliarden US-Dollar, so Moody´s-Analyst Richard Lane.

Im Cash-Ranking steht Apple damit eindeutig an erster Stelle vor Microsoft mit 50 Milliarden US-Dollar und Cisco mit rund 42 Milliarden. Die Top 10 dieser Liste halten zusammen 83%

Basierend auf Berichte der Securities and Exchange Commision (SEC) und seiner eigenen Einschätzung schätzt Lane, dass US Technologie-Unternehmen für 227,5 Milliarden von den 457 Milliarden US-Dollar verantwortlich sind, die amerikanische Firmen außer Landes bewegt haben.

Bargeldreserven im Ausland zu haben ist nicht ungewöhnlich unter den Technik-Konzernen. Firmen haben oft Bargeld Übersee für Investitionen oder aus steuerlichen Gründen. Wenn man bedenkt, wie gut iPhones und iPads sich verkaufen, ist es nicht verwunderlich, dass Apple genug Geld übrig hat.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

via

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment