Google erzielt trotz Übernahme von Motorola satte Gewinne

Der Suchmaschinenkonzern konnte seine Anleger mit den vorgelegten Zahlen zum zweiten Quartal dieses Jahres mehr als überzeugen. Auch die Börse honoriert die Erfolge, denn nach der Telefonkonferenz legt das Google-Papier um drei Prozent zu und knackt seit langem wieder die 600 Dollar Marke.

 

(20.7.2012; 14:30) Nach Microsoft, Yahoo und Ericsson legte auch Google seine Bilanz zum vergangenen Quartal vor und meldet Gewinne, auch wenn die Übernahme von Motorola diese ein wenig senkt.

Im zweiten Quartal dieses Jahres erzielte das Unternehmen einen Gewinn von über 2,8 Milliarden US-Dollar. Ein Anstieg von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das beträgt einen Gewinn von 10,12 Dollar pro Aktie. Analysten waren von 10.04 US-Dollar ausgegangen.

Der Umsatz beläuft sich auf stolze 12, 21 Milliarden US-Dollar und das inklusive der erstmals ausgewiesenen Motorola-Umsätze. Im Gegensatz zum Vorquartal zeigten sich die Google-Aktionäre durchaus beeindruckt, denn der Suchmaschinenkonzern konnte die mit Abstand höchsten Erlöse seiner Unternehmensgeschichte einfahren. Beim Umsatz erzielt Google ein Plus von beeindruckenden 35 Prozent.

Ohne Motorola wäre der Gewinn noch höher ausgefallen, denn das neue Tochterunternehmen schreibt nach wie vor Verluste aufgrund hoher Investitionen in neue Smartphones und vor allem aufgrund der starken Konkurrenz. Durch die Übernahme verlor Google operativ 233 Millionen US-Dollar. Doch Google ist nach wie vor von dem Kauf überzeugt und sieht darin viele Chancen für das Unternehmen.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment