Die exklusive Partnerschaft zwischen Facebook und Zynga

Die beiden Unternehmen Facebook und Zynga haben eine Vereinbarung getroffen mit der sie sich gegenseitig unterstützen. Mit dieser exklusiven Partnerschaft wollen die Unternehmen ihre Kundenbasis ausbauen.

 

(09.02.2012; 10:15) Das soziale Netzwerk Facebook und der Spieleentwickler Zynga für soziale Spiele haben eine exklusive Partnerschaft. Das Netzwerk hat seiner Einreichung zum Börsengang bei der Securities und Exchange Kommission eine Änderung hinzugefügt.

 

In dieser Änderung wird offengelegt, wie Facebook 12% seiner Einnahmen durch Zynga verdient. Es wird dargelegt, dass die beiden Unternehmen daran arbeiten gegenseitig ihre Kundenbasis mit Beiträgen auf vierteljährlicher Basis zu erhöhen. Diese rechtliche Vereinbarung benötigt Spieler, die Facebook-Konten besitzen, damit Zynga-Spiele gespielt werden können.

 

Facebook nutzt Zgnya zum Ausbau der Plattform und dafür erhält der Spieleentwickler im Gegenzug vom sozialen Netzwerk die Versicherung, dass bestimmte Wachstumsziele erreicht werden. Diese Ziele basieren auf einer linearer wöchentlichen Wachstumsrate für Web und Mobile. Im Austausch dafür versprach Zynga die eigenen Spiele exklusiv auf Facebook zugänglich zu machen sowie einer exklusiven mobilen Integration.

 

Zynga kann diesen Vertrag nur kündigen, wenn Facebook zustimmt. Die Vereinbarung wurde am 14. Mai 2010 wirksam und umfasst fünf Jahre. In den Änderungsanträgen zum Börsengang von Zynga wurden dieselben Informationen veröffentlicht.

 

via

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment