Apple erneut wegen Urheberrechtsverletzung von Eisenbahngesellschaft verklagt

Apple wird erneut für eine App im App Store von einer Eisenbahngesellschaft verklagt. Die russische Eisenbahn (RZD) ist aufgrund eines Urheberrechtsverstoßes ziemlich verärgert.

 

(16.01.2013, 13:35) Bereits die Schweizer Bahngesellschaft SBB hatte Apple wegen des Designs der Schweizer Bahnhofsuhr in Apples iOS 6 verklagt. Nun bekommt das Unternehmen erneut Ärger von einer Bahngesellschaft und zwar mit der russischen RZD.

Vor einem Gericht in Moskau hat die RZD nun Klage gegen Apple eingereicht, aufgrund von Urheberrechtsverletzungen im iTunes App Store. Insgesamt werden 50.000 Euro an  Schadensersatz gefordert, da das Logo der RZD unrechtmäßig von einer Bahntarif-App genutzt werde.

Der Anbieter der Appp hat das offizielle Logo der RZD verwendet, ohne vorher eine entsprechende Genehmigung dafür einzuholen. Der russischen Eisenbahn-Betreibergesellschaft ist jedenfalls nicht erfreut über die unrechtmäßige Verwendung des Logos. Apple wird die entsprechende App wohl aus dem App Store entfernen müssen.

Im Falle der Schweizer Bahnhofsuhr kam es letztendlich zu einer Einigung, da Apple mehrere Millionen dafür zahlte, um das Design weiterhin verwenden zu dürfen.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle: Ria Novosti via Tech Crunch

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment