Mobile Kartendienste: Nokia, Google und Apple im Vergleich

Nokia führt mit Abstand vor Google und Apple. Im Vergleich konnte sich Apple nur in einem Punkt gegen Google durchsetzen.

 

(23.09.2012, 11:45) Apples Rauswurf von Google Maps und die daraus resultierende Veröffentlichung des eigenen Kartendienstes in iOS 6, stellte sich als ein Schnellschuss heraus. Das Unternehmen musste viel Kritik in Bezug auf die Schwächen beim Karten- und Bildmaterial einstecken. Nun hat Nokia seinen hauseigenen Kartendienst mit jenen von Apple und Google verglichen und ein wenig überraschendes Ergebnis präsentiert.

In diesem Vergleich liegt Nokia in nahezu allen Punkten vorne. Google Maps liegt in einem Vergleich vorne und Apple schafft es lediglich einmal, gegen Google zu punkten und liegt gleichzeitig mit Abstand hinter Nokia zurück.

Nokia zufolge würden die Nutzer ein besonderes Augenmerk auf die Genauigkeit des zugrunde liegenden Materials bei einem Kartendienst legen. Demnach sieht sich das Unternehmen in der Genauigkeit der Daten als führend.

Die nachfolgende Grafik zeigt den Vorsprung von Nokias Dienst im Bereich der Verfügbarkeit von Turn-by-Turn-Navigation:

Apple hat es zwar geschafft Google vom Default-iOS-Gerät zu entfernen, doch die Nutzer profitieren davon eher weniger. Google hat bereits eine App für Google Maps bei Apple eingereicht, es ist aber noch unklar, ob diese letztendlich tatsächlich im Store ankommt. Jedoch können Nutzer eines iPhones Google Maps und Nokia Maps als HTML-App nutzen. Zu finden sind sie unter  http://m.maps.nokia.com oder http://maps.google.de. Anschließend einfach die App im Mobile Safari aufrufen und einen Bookmark auf dem Startbildschirm anlegen.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

via

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment