Hohe Anforderungen an Windows 8 Tablets

Wie auch schon bei Windows Phone veröffentlicht Microsoft strenge Richtlinien an Tablets für Windows 8. Die Vorgaben sind streng und wirken in manchen Punkten ein wenig willkürlich.

 

(18. 01. 2012; 16:30) Microsoft veröffentlichte wie auch schon bei Windows Phone, welche Kriterien zu erfüllen sind, dass Windows 8 für Tablets in Frage kommt. Man will somit einen gewissen Standard von Windows-Geräten beibehalten, um ein Mindestmaß an Qualität und Bedienungs-Komfort bieten zu können.

Die Vorgaben von Microsoft sind derart hoch gegriffen, dass sich das wohl wieder in den Preisen bemerkbar machen wird. Nach einer Überarbeitung von Windows 8 kann man eventuell mit günstigeren Modellen rechnen.

Als Mindestvoraussetzungen gelten WLAN, Bluetooth und mindestens ein USB-2.0-Anschluss. Das interne Speichervolumen muss ab 10 Gigabyte aufwärts sein. Sollte das Gerät NFC (Near Field Communication) unterstützen, so muss die Kontaktstelle deutlich am Gerät sichtbar gemacht werden.

Die Vorgaben besagen zum Beispiel, dass der Touchscreen des Tablets mindestens fünf Berührungspunkte haben muss. Durch die Bedienung mit fünf Fingern gleichzeitig, steht bei Windows 8 anscheinend alles auf Gestensteuerung. Microsofts Vorgänger Windows 7 hat lediglich zwei Berührungspunkte.

Außerdem muss das in Frage kommende Tablet eine relativ gute Auflösung bieten. Gefordert werden nämlich 1366x768 Pixel, zudem muss die Kamera an sich eine Auflösung von 720 p aufweisen können.

Zum Design hat Microsoft auch noch seine eigenen Vorstellungen an das Gerät. So soll es mindestens über fünf Tasten aufweisen. Eine zum Ein- und Ausschalten, einen eigenen Windows-Button, und einen Lautstärke-Regler.

Man erwartet, dass Ende 2012 Windows 8 fertig gestellt sein wird. Es wird unter anderem auch das erste Betriebssystem von Windows sein, das mit einer eigens entwickelten Bedienoberfläche für Touchscreen-Geräte auf den Markt kommen wird.

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel


Wiener, 19.01.2012
eigenartig,
der Speicher bei Phone8 soll angeblich durch die Nichterweiterbarkeit nach *oben* begrenzt sein, um die Leute zur Nutzung der MS cloud-services zu drängen... - was immer man dafür als Grund vermuten möchte...

Antworten

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment