Surftipp, retrievr, Bildersuche, Farbe
LG wird erwachsen: UI des G3 zeigt sich auf Screenshots   Samsungs hauseigene Apps werden kaum genutzt   OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro   Amazon Schnäppchen des Tages - Packard Bell 27 Zoll Monitor, Grundig Fernseher und mehr   Update für iPhone und iPad auf iOS 7.1.1 schließt Sicherheitslücken

Surftipp: Wer malt, der findet

 
 

Die Online-Bildersuche gestaltet sich zunehmend kreativ. Auf retrievr kann der User via Farbtupfer das Internet nach Bildern mit genau diesen Farbnuancen durchsuchen.

(Wien, 26.07.2010) Ich suche nach einem Bild im Internet. Was mache ich? Entweder ich gehe auf Stockexchange, Pixelio oder klicke mich in Google Bilder durch. Langweilig!

 

Eine wesentlich kreativere Art der Bildersuche bietet sich dem User auf retrievr, das das Fotoportal Flickr nach Bildern mit der gewählten Farb-Mischung durchsucht.

 

Experimenteller Dienst

Zur Wahl steht eine Farb-Box mit 12 Hauptfarben, die sich beim Anklicken noch einmal in 6 x 12 Nuancen aufspalten. Man wählt die Farben und die Größe, in welchem Prozentsatz es im Bild enthalten sein soll und retrievr spuckt 20 Flickr-Resultate aus. Das kann dann vom Dackel im Backofen bis zum Flugzeug mit rotem Flügel alles (Un)Denkbare sein. 


 
Retrievr durchsucht Flickr auch anhand eines upgeloadeten Fotos, hier die Wiener Gloriette im Sonnenuntergang.
 

Visueller Input

Der 27-jährige Österreicher Christian Langreiter hat im Auftrag einer europäischen Softwarefirma retrievr programmiert. Die komplett auf visuellen Input basierende Bildersuchmaschine ist nach ähnlichen Algorithmen aufgebaut wie der Internetdienst imgSeek.

 
 

Bei der Nutzung stellt man fest: Farbe ist viel wichtiger als die Zeichnung selbst. Wer sich bei der Bildersuche überraschen lassen möchte, ist hier goldrichtig.

 

Retrievr
 

( )
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
WhatsApp: 500 Millionen regelmäßige Nutzer, täglich 700 Millionen verschickte Fotos   Samsung SM-T2558: 7-Zoll-Tablet im Smartphone-Look   Nike und Apple entwickeln neues Smartband – Release noch vor Weihnachten   Samsung: Neue Skizzen zeigen gebogenes Display – mögliches Design des Galaxy Note 4   In der Schwebe: Produktion des iPhone Air angeblich verschoben - auf 2015
WhatsApp: 500 Millionen regelmäßige Nutzer, täglich 700 Millionen verschickte Fotos   NVIDIA Shield 2: Tegra K1 Chip, 4 GB RAM und 900p-Auflösung   Absurditäten beim Patentprozess Apple versus Samsung in Kalifornien   Windows 8.2 kommt noch dieses Jahr mit Startmenü und kostenloser Windows Cloud   iWatch: Apple sichert sich Markenschutz für Uhren und Schmuck

Suchbegriffe: Surftipp, retrievr, Bildersuche, Farbe


 
Surftipp, retrievr, Bildersuche, FarbeSurftipp, retrievr, Bildersuche, FarbeSurftipp, retrievr, Bildersuche, Farbe Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Surftipp, retrievr, Bildersuche, Farbe
Surftipp, retrievr, Bildersuche, Farbe Surftipp, retrievr, Bildersuche, Farbe
Türkei schließt diverse Twitter-Accounts, zensiert Tweets
News
Dossier
Türkei schließt diverse Twitter-Accounts, zensiert Tweets
Partner
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
OnePlus One gelauncht: Cyanogenmod-Smartphone mit High-End-Ausstattung für 270 Euro
Google Suche
Weitere Artikel