Samsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar
Samsung erklärt Display-Features des Galaxy S5   Update für Windows 8.1 mit Startmenü kommt im August   iPhone 6S und iPhone 6C - neue Konzepte von Martin Hajek   Flappy 48: Würdiger Flappy-Bird-Ersatz mit Zahlen und Würfelketten   Motorola erzielt in Q1 2014 6,5 Millionen ausgelieferte Geräte

Samsung S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar

 
 

Ein Firmware-Paket zum Samsung Galaxy S3 wurde im Netz veröffentlicht und enthält auch Samsungs neuen Sprachassistenten S Voice, der nun mit allen ICS-Geräten genutzt werden kann.

 

(20.05.2012, 17:00) Wo Samsung das S Voice Feature des Samsung Galaxy S3 auf der Liste der Top-Funktionen des Smartphones positioniert, ist zwar nicht ganz klar – man kann aber annehmen, dass es ganz weit oben zu finden ist.

Für jene, die noch nichts von S Voice gehört haben: Bei dem Sprachassistenten handelt es sich um Samsungs Antwort auf Apples bekannte Sprachsteuerung Siri. Samsung Voice war zuvor nur für das Samsung Galaxy S III vorgesehen, wird nun aber auch auf anderen Geräten ein neues Zuhause finden.

Die Anwendung wurde nämlich geleakt und ist für alle Android-Nutzer zum Ausprobieren auf XDA-Developers verfügbar. Neben den üblichen Wallpapers und Klingeltönen kann ab sofort somit auch Samsungs Personal Assistant S Voice auf anderen Geräten genutzt werden. Das Firmware-Paket ist mit 785 MB allerdings relativ groß und kann bei SamMobile und dem XDA-Developers-Forum heruntergeladen werden.

Die seperate APK kann man ebenfalls überall im Netz herunterladen. Überraschenderweise soll die App auch auf allen Geräten, die mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgestattet sind, funktionieren. Dies ist zumindest in vielen Medienberichten zu lesen. Bei dem geleakten Firmware-Paket handelt es sich aber nach wie vor um eine an und für sich mit anderen Geräten nicht komatible Software, die nur heruntergeladen werden soll, wenn man auch wirklich weiß, was man tut. Es gibt aber bereits einige Berichte, nach denen die Anwendung auf dem Galaxy Nexus einwandfrei funktonieren soll.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

 

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Post-Google-Ära: Samsung soll angeblich diese offiziell angekündigt haben   Pantech:Snapdragon 805 zeigt sich in AnTuTu-Benchmark   Real Racing 3: Update bringt fehlerhafte Google Ads - Spieler und Werbetreibende verärgert   LG wird erwachsen: UI des G3 zeigt sich auf Screenshots   Samsungs hauseigene Apps werden kaum genutzt
Post-Google-Ära: Samsung soll angeblich diese offiziell angekündigt haben   Amazon Schnäppchen des Tages - Packard Bell 27 Zoll Monitor, Grundig Fernseher und mehr   Update für iPhone und iPad auf iOS 7.1.1 schließt Sicherheitslücken   WhatsApp: 500 Millionen regelmäßige Nutzer, täglich 700 Millionen verschickte Fotos   Samsung SM-T2558: 7-Zoll-Tablet im Smartphone-Look

Suchbegriffe: Samsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar


 
Samsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbarSamsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbarSamsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Samsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar
Samsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar Samsungs S Voice geleakt und für alle Android 4.0 Geräte verfügbar
Need For Speed: Entwicklung wegen Battlefield-Ableger eingestellt
News
Test-Apps
Need For Speed: Entwicklung wegen Battlefield-Ableger eingestellt
Partner
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Toshiba und Asustek arbeiten an Chromebooks mit Intel Chips
Google Suche
Weitere Artikel