Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter
Einkaufstour: nach WhatsApp und Oculus kauft Facebook Fitness App Moves   Amazon Deals des Tages - Acer 29 Zoll Monitor und Desktop PC,Hisense Fernseher und mehr   Vic Gundotra verlässt nach acht Jahren Google - David Besbris soll angeblich Nachfolger werden   LG G2 Mini im Redaktionstest: solides 4,7 Zoll Device mit Schwächen   Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer

Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter

 
www.samsungtomorrow.com
 

Das Team rund um das Samsung Galaxy S III war nicht nur damit konfrontiert die durchaus Pentagon-ähnlichen Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, sondern auch damit, in einem kleineren Gerät mehr Hardware und Software unterzubringen und dabei auch noch das Design nicht außer Augen zu lassen.

 

(21.6.2012; 11:00) In einem früheren Artikel berichteten wir über die verschärften Sicherheitsbedingungen bei der Entwicklung des Samsung Galaxy S3, aber vor allem auch die Herausforderungen mit denen das Team konfrontiert war, dürfen dabei nicht vergessen werden.

Denn mit dem Galaxy S III ist Samsung nicht nur ein tolles Smartphone gelungen, sondern haben derart viele Features und Hardware in das Gerät verpackt, das man sich fragen muss, wo hat das alles nur Platz.

Das neue Flaggschiff ist mit einer Dicke von nur 8,6 Millimetern nicht nur dünner als das sein Vorgänger, sondern mit 133 Gramm auch ein Leichtgewicht in der Klasse der High-End-Smartphones. Vor allem findet in dem Device auch ein 2100 mAh-Akku Platz, welcher eine 30 Prozent höhere Kapazität hat als das Galaxy S II.

Bei der Entwicklung wurde dem Team alles abverlangt, denn nicht nur einmal wurde alles wieder auf Anfang gestellt als hätte es die Fortschritte und bereits getesteten Komponenten nicht gegeben.

In puncto Design wollte man den Kunden ein Gehäuse präsentieren, nachdem sie verlangen. Es soll metallisch sein, dabei darf es aber nicht schwer in der Hand liegen und unter gar keinen Umständen darf es schwer sein und auch hier haben sie die Herausforderung gemeistert, denn das Gerät liegt trotz seiner Größe gut in der Hand und fühlt sich dabei auch noch gut an.

Das Interview mit dem verantwortlichen Team auf Samsung Tomorrow zeigt, dass man sobald man ein neues Device in Händen hält oft vergisst, welche Arbeit und Leistung dahinter steckt. Denn es stimmt schon, denn in dem kleinen Gerät steckt dermaßen viel drin, dass man sich manchmal schon fragen muss, wie ist das denn eigentlich möglich.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

( )

Verwandte Themen

Fotos: www.samsungtomorrow.com
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   2018: 1 Milliarde Smartphones im Billig-Segment erwartet   Nintendo Mario Kart 8 kommt Ende Mai mit Special-Edition-Hardware   Gerücht: Googles Nexus 6 soll nur 100 US-Dollar kosten   Minecraft für PS4 und PS Vita kommt frühestens in Q2 2014
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   Samsung Galaxy Beam 2 landet bei China Mobile   Google Game Ingress mit neuen Spiel-Elementen und neuen Levels - Benzinverbauch steigt   Gear App Challenge: Samsung lockt Entwickler mit 1,25 Millionen US-Dollar   Sony 4K-Medienplayer kommt im August nach Deutschland

Suchbegriffe: Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter


 
Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinterSamsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinterSamsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter
Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter
Nokia CEO Stephen Elop wirft iPhone von Interviewer zu Boden aber gibt keine Antwort zu Lumia 928 [Video]
News
Dossier
Test-Smartphones
Nokia CEO Stephen Elop wirft iPhone von Interviewer zu Boden aber gibt keine Antwort zu Lumia 928 [Video]
Partner
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Fast die Hälfte der Unternehmen in Europa hält nichts von BYOD
Google Suche
Weitere Artikel