Nokia streicht 300 weitere Stellen
Smartphones und Tablets machen PCs irrelevant - unfaire aber relevante Vergleiche   Amazon Oster Schnäppchen - nette Accessoires   Nike stellt Wearable-Entwicklung ein, Aus für Fuelband?   Baldur's Gate Enhanced Edition landet auf Android   HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord

Nokia streicht 300 weitere Stellen

 

Diesmal trifft es Nokias IT-Abteilung, die um 300 Arbeitsplätze reduziert wird. Ein paar hundert weiter Mitarbeiter werden ausgelagert; all das im Zuge Nokias Rettungsplan.

 

 (17.01.2013, 15:30) Nachdem Nokia sein finnisches Hauptquartier verkauft hat, schreiten die massiven Restrukturierungsmaßnahmen zur Rettung des Konzerns fort. Zur weiteren Optimierung wird Nokia jetzt wiederum 300 Jobs streichen, diesmal bei seinem IT-Team, wie in einer Pressemitteilung bekannt gegeben wurde.

Der Stellenabbau wird größtenteils Arbeitnehmer in Finnland betreffen. Außerdem werden 820 Mitarbeiter aus dem IT-Bereich an die Unternehmen HCL Technologies und TAT Consultancy Services ausgelagert.

Im Dezember hatte der Konzern sein Hauptquartier in Espoo um 170 Millionen Euro verkauft. Vor allem in der Mobilfunk-Sparte erlebt Nokia gerade schwere Zeiten. 2013 sollen insgesamt 10.000 Arbeitsplätze eingespart werden, um die notwendigen Mittel aufzubringen um das Unternehmen zu retten.

Im Sommer 2012 hatte Nokia sich auch von seiner Edelmarke Vertu getrennt und die zugehörigen Patente versteigert, nachdem die Investoren massiv Druck gemacht hatten. Seitdem laufen groß angelegte Umstrukturierungsmaßnahmen.

Die Lumia-Smartphones spielen eine wichtige Rolle im Nokia-Rettungsplan und sind momentan die großen Hoffnungsträger des Unternehmens um sich gegen die Konkurrenz Apple und Samsung zur Wehr zu setzen. Nokia, einstmals führend am Handy-Markt, hatte dein Sprung zu Smartphones verpasst. Im letzten Quartal schaffte es das Unternehmen aber wieder in die Gewinnzone.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle: PhoneArena, Nokia

 

 

( )
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Runtastic und Universal Music präsentieren Workout-Musik   Bloomberg: Apple will Shazam in iOS 8 integrieren   Asus will in Q2 2014 eine Million ZenFone-Modelle ausliefern   Sieben neue Indie-Games zum selbstgewählten Preis im Humble Weekly Sale   OnePlus One wird zum Launch nur über Einladungen erhältlich sein
Runtastic und Universal Music präsentieren Workout-Musik   EA: Oster-Updates für Real Racing 3: Open Wheelers und Die Simpsons Springfield   Samsung stellt Speicherkarten in frischem Design und mit 5-fachem Schutz vor   Android Google Kalender mit verbesserten Ortsvorschlägen und Integration von Videoanrufen per Hangouts   EA Sports Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 ab heute im Handel

Suchbegriffe: Nokia streicht 300 weitere Stellen


 
Nokia streicht 300 weitere StellenNokia streicht 300 weitere StellenNokia streicht 300 weitere Stellen Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Nokia streicht 300 weitere Stellen
Nokia streicht 300 weitere Stellen Nokia streicht 300 weitere Stellen
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
News
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Partner
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google schnappt Facebook Titan Aerospace vor der Nase weg - Übernahme-Summe unbekannt
Google Suche
Weitere Artikel