Test, TV-App mit über hundert Sendern
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   Samsung Galaxy S5 Luxus-Edition kommt im Mai   2018: 1 Milliarde Smartphones im Billig-Segment erwartet   Nintendo Mario Kart 8 kommt Ende Mai mit Special-Edition-Hardware   Gerücht: Googles Nexus 6 soll nur 100 US-Dollar kosten

Im Test: TV-App mit über hundert Sendern

 
 

Fernsehen am Tablet oder Smartphone: Die App von SPB-TV liefert über 100 TV-Stationen aus 17 Ländern, mit Programmvorschau und einfacher Anpassung an das, was man sehen möchte.

(27.11.2010, 13:30) Die in St. Petersburg, Russland, beheimatete SPB Software liefert TV aus 17 Ländern. Ich habe die App aus dem pdassi.de App Market heruntergeladen und am Galaxy Tab getestet. Die Qualität der TV-Streams und der gebotene Bedienkomfort sind erstaunlich gut. Das Bild oben ist ein Screenshot von der Übertragung der Vor Ort Schlichtungsverhandlung zu S21 in Phoenix – Full Screen am Tablet mit ausreichender Bild- und guter Tonqualität.

 

Öffnet man die App, sieht man um unteren Bildschirmrand Icons für jede der über 100 Stationen. Mit einem Wisch des Fingers scrollt man durch die verfügbaren Kanäle. Am Anfang ist man überwältigt von der Vielfalt – das ist so ähnlich, wenn man bei einem Satelliten den ersten Suchlauf hinter sich hat. Aber es wird ein recht gutes Interface geboten, um sich die Senderleiste nach dem eigenen Geschmack einzurichten.

 

Einrichtung nach eigenen Vorlieben
Über die Menütaste erhält man die Option „Reorder Channels“. Klick darauf und man bekommt eine Liste aller verfügbaren Stationen angezeigt. Die, die man nicht will, hakt man einfach ab und sie werden danach in der Senderleiste nicht mehr angezeigt. Längeres Drücken auf eine Station öffnet ein Menü mit dem man den Sender nach oben oder nach unten verschieben kann um sich die Senderleiste nach den eigenen Prioritäten einzurichten. Dazu benötigt man allerdings die Vollversion – in der kostenlosen Lite Version aus dem Google Market sind diese Funktionen nicht verfügbar.

 

Was die Sache allerdings etwas mühsam macht, ist, dass die Liste zum Abhaken immer an der ersten Position geöffnet wird und nicht an der Stelle, wo man gerade schaut.

 

Super finde ich die Programminformation. Der Channel in der unteren Leiste der in der Mitte des Bildschirms steht wird mit einer Bildvorschau der aktuellen Sendung angezeigt. Dazu gibt es noch die kurze Übersicht über das Programm. Im Fall des Screenshots links haben wir wieder Phoenix und die Vor Ort Schlichtungsverhandlung.

 

Klickt auf diesen Schirm erhält man eine Vorschau mit dem gesamten Programm des Tages. Über die Pfeiltaste oben kann man sich auch das Programm der Vortage und der kommenden Tage anzeigen lassen. In dem Screenshot ist das Programm von ZDF für morgen, Sonntag, zu sehen. Und noch ein ganz praktisches Feature ist, dass ein Klick auf einen Programmpunkt automatisch den Kalender öffnet und mir zur richtigen Zeit mit dem Titel der Sendung einen Eintrag macht – sehr gute Integration.

 

Fazit

Nach der Website FilmOn.com ist das die nächste App, die freien TV-Content aus der ganzen Welt bringt. Wer „on the go“ fernsehen möchte, oder auf Sender Wert legt, die man sonst bei uns nicht zu sehen bekommt, ist mit der App gut bedient. Der Preis von Euro 9,95 ist für den Umfang des Angebote durchaus angemessen.

 

Preis: kostenlose Lite vErsion, Euro 9,95 für die Vollversion

 

Bewertung:

+ reichliches Senderangebot

+ gute Integration mit anderen Apps

+ gute TV-Qualitätr

- das Einrichten der eigenen Kanalliste ist etwas mühsam

 

Bewertung:

Bedienung: ****

Funktionalität: *****

Design: *** (von je fünf Punkten)

 

Systemvoraussetzungen:

Android 2.0 oder höher

 

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Minecraft für PS4 und PS Vita kommt frühestens in Q2 2014   Google Street View jetzt mit Zeitreise-Feature   Samsung Galaxy Beam 2 landet bei China Mobile   Google Game Ingress mit neuen Spiel-Elementen und neuen Levels - Benzinverbauch steigt   Gear App Challenge: Samsung lockt Entwickler mit 1,25 Millionen US-Dollar
Minecraft für PS4 und PS Vita kommt frühestens in Q2 2014   ProSiebenSat.1 startet Anti-Adblock Kampagne mit Stromberg   Apple-Gerücht zum iPhone 6: abgerundete Kanten, gebogene Display-Ränder   Motorola: pures Android bleibt weiterhin Strategie - Übernahme durch Lenovo ändert das nicht   Analyse: Galaxy S5 vs. iPhone 5S - Welches Smartphone konnte sich zum Launch Weekend besser verkaufen?

 
Test, TV-App mit über hundert SendernTest, TV-App mit über hundert SendernTest, TV-App mit über hundert Sendern Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Test, TV-App mit über hundert Sendern
Test, TV-App mit über hundert Sendern Test, TV-App mit über hundert Sendern
Microsoft Office for iPad soll schon früher als erwartet kommen
News
Test-Apps
Microsoft Office for iPad soll schon früher als erwartet kommen
Partner
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Apple: endlich Deal mit China Mobile, doch der chinesische Smartphone-Markt schrumpft
Google Suche
Weitere Artikel

Suchbegriffe: Test, TV-App mit über hundert Sendern