Foxconn expandiert nach Indonesien
Baldur's Gate Enhanced Edition landet auf Android   HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord   Runtastic und Universal Music präsentieren Workout-Musik   Bloomberg: Apple will Shazam in iOS 8 integrieren   Asus will in Q2 2014 eine Million ZenFone-Modelle ausliefern

Foxconn expandiert nach Indonesien

 
(c)futurezone.at
 

Der Auftragshersteller für Unternehmen wie Apple, Nintendo und Sony plant ein weiteres Werk und will vom indonesischen Wirtschaftswachstum profitieren.

 

(12.7.2012, 14:15) Wie die dortige Regierung jetzt bestätigt will Foxconn eine Fertigungsanlage in Indonesien eröffnen. Der taiwanesische Hersteller beschäftigt derzeit weltweit an die 1,3 Millionen Mitarbeiter und hat bereits Fertigungsanlagen in China und Brasilien. Dieses neue Werk könnte Arbeitsplätze für rund eine Million Arbeitskräfte schaffen.

Laut Berichten sollen rund eine Milliarde Dollar in das Projekt fließen. Foxconn soll sich im Moment noch in Verhandlungen mit dem indonesischen Industrieministerium befinden. Das Unternehmen erklärte aber schon jetzt, Indonesien gegenüber Malaysia und Vietnam aufgrund des hohen Wirtschaftswachstums den Vorzug gegeben zu haben.

Derzeit werden Marktstudien durchgeführt, die noch etwa ein Jahr in Anspruch nehmen sollen. Foxconn will laut Berichten zwei Fertigungsanlagen errichten. Als potentiell bester Standort ist die dicht besiedelte Insel Java im Gespräch.

Foxconn hofft, qualitativ hochwertige Produkte zu günstigeren Preisen anbieten zu können. Gerüchte besagen, dass der Konzern nach Alternativen für das stetig teurer werdende Umfeld am chinesischen Markt sucht.

Zuletzt machte das Unternehmen immer wieder Negativschlagzeilen aufgrund von Missständen bei den Arbeitsbedingungen seiner Angestellten. Unter anderem versuchte man der Kritik mit deutlichen Lohnerhöhungen entgegenzuwirken, nachdem es zu mehreren Suiziden unter den Mitarbeitern gekommen war.

Auch Apple kam in dem Zusammenhang in Kritik. Auch eine Qualitätsinitiative seitens des iPhone-Herstellers konnte das Image bisher nicht bessern. Das Durchschnittsgehalt in der betroffenen Region liegt übrigens bei etwa 100 US-Dollar pro Monat.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

Quelle

( )

Verwandte Themen

Fotos: (c)futurezone.at
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Sieben neue Indie-Games zum selbstgewählten Preis im Humble Weekly Sale   OnePlus One wird zum Launch nur über Einladungen erhältlich sein   Türkei schließt diverse Twitter-Accounts, zensiert Tweets   Amazon Schnäppchen des Tages - BlackBerry Q10 Smartphone, Acer 24 Zoll Monitor und mehr   EA: Oster-Updates für Real Racing 3: Open Wheelers und Die Simpsons Springfield
Sieben neue Indie-Games zum selbstgewählten Preis im Humble Weekly Sale   Android Google Kalender mit verbesserten Ortsvorschlägen und Integration von Videoanrufen per Hangouts   EA Sports Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 ab heute im Handel   Asus K012 Fonepad: 7-Zoll-Tablet mit 3G-Features im Einsteiger-Segment   Project Ara: Google ruft Modul-Entwickler-Wettbewerb aus

Suchbegriffe: Foxconn expandiert nach Indonesien


 
Foxconn expandiert nach IndonesienFoxconn expandiert nach IndonesienFoxconn expandiert nach Indonesien Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Foxconn expandiert nach Indonesien
Foxconn expandiert nach Indonesien Foxconn expandiert nach Indonesien
Sony erreicht Marke von 7 Millionen verkauften PlayStation 4
News
Sony erreicht Marke von 7 Millionen verkauften PlayStation 4
Partner
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
HTC holt Samsung-Marketingexperten an Bord
Google Suche
Weitere Artikel