Facebook, Daten, Dritte, weiter, Apps
Einkaufstour: nach WhatsApp und Oculus kauft Facebook Fitness App Moves   Amazon Deals des Tages - Acer 29 Zoll Monitor und Desktop PC,Hisense Fernseher und mehr   Vic Gundotra verlässt nach acht Jahren Google - David Besbris soll angeblich Nachfolger werden   LG G2 Mini im Redaktionstest: solides 4,7 Zoll Device mit Schwächen   Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer

Facebook gibt Nutzerdaten durch Apps weiter

 
 

Ein neues Datenschutzleck auf Facebook macht die Runde: Persönliche Informationen von insgesamt 10 Millionen Nutzern sollen via Farmville und Co an Dritte weitergegeben worden sein.

(18.10.2010, 12:10) Wie aus einem Bericht des Wall Street Journal hervorgeht, geben die beliebten Facebook Apps persönliche Userdaten an Dritte weiter. Insgesamt sollen 25 Werbefirmen und Unternehmen, die auf Internet-Tracking spezialisiert sind, Zugriff auf Nutzernamen und zum Teil auch auf die Listen der Freunde gehabt haben.

10 Mio User betroffen
Der Regelverstoß der zehn beliebtesten Facebook Anwendungen, darunter Zyngas Farmville, betreffe mehrere zehn Millionen Mitglieder. WSJ berichtet, dass das US-Start Up Rapleaf zu den Unternehmen gehört, die Userdaten erhalten haben. Die Firma betreibt eine Personen-Suchmaschine, die mittels Eingabe von E-Mail-Adresse Informationen wie Namen und Alter von gesuchten Personen ermitteln kann. Rapleaf hat ein System entwickelt, bei dem per Webcrawler die Nutzerprofile diverser Social-Networking-Seiten ausgelesen werden. Insbesondere wird dabei auf die Nutzerdaten der Webseiten Facebook, Myspace und Linkedin zugegriffen. Nun sei bekannt geworden, dass Diese Daten werden nach verschiedenen Kriterien sortiert und an Vermarktungsfirmen weiterverkauft wurden.

Datenschutz Scherereien
Ein Facebook-Sprecher sagte dem WSJ, man werde die Weitergabe von Informationen "drastisch einschränken". Es ist nicht das erste Mal, dass Facebook mit dem Datenschutz Probleme hat; im Mai sorgten Fehler im Chat-Modul für einen großen Aufruhr. User konnten die Live-Chats aller Freunde mitlesen. Anfang Oktober präsentierte das Social Network eine Features, die den Datenschutz verbessern sollen: unter anderem ein App Dashboard, das Nutzern eine Übersicht über die Daten liefert, auf die via Facebook Connect verknüpfte Webseiten oder Applikationen von Drittanbietern zugreifen können.
 

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel



Commodore, 18.10.2010
Datentransfer
Wundert mich überhaupt nicht diese Vorgangsweise von Facebook.
Genau deswegen habe ich mich noch nicht bei Facebook registriert.
Laut Nutzungsbedingungen darf Facebook die Userdaten ohne Fragen/Genehmigung an Dritte weitergeben. Jeder ist selbst Schuld wenn er das akzeptiert und sich anmeldet.
Es zeigt ja schon der Kommentag von Facebook das der Datentransfer "drastisch eingeschränkt" werden soll. Fragen werden sie die User trotzdem nicht.
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   2018: 1 Milliarde Smartphones im Billig-Segment erwartet   Nintendo Mario Kart 8 kommt Ende Mai mit Special-Edition-Hardware   Gerücht: Googles Nexus 6 soll nur 100 US-Dollar kosten   Minecraft für PS4 und PS Vita kommt frühestens in Q2 2014
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   Samsung Galaxy Beam 2 landet bei China Mobile   Google Game Ingress mit neuen Spiel-Elementen und neuen Levels - Benzinverbauch steigt   Gear App Challenge: Samsung lockt Entwickler mit 1,25 Millionen US-Dollar   Sony 4K-Medienplayer kommt im August nach Deutschland

Suchbegriffe: Facebook, Daten, Dritte, weiter, Apps


 
Facebook, Daten, Dritte, weiter, AppsFacebook, Daten, Dritte, weiter, AppsFacebook, Daten, Dritte, weiter, Apps Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Facebook, Daten, Dritte, weiter, Apps
Facebook, Daten, Dritte, weiter, Apps Facebook, Daten, Dritte, weiter, Apps
Facebook soll angeblich für 60 Millionen US-Dollar Drohnenhersteller Titan Aeroscope übernehmen
News
Dossier
Facebook soll angeblich für 60 Millionen US-Dollar Drohnenhersteller Titan Aeroscope übernehmen
Partner
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Apple A8 Chip: Wird er nun doch von Samsung gefertigt?
Google Suche
Weitere Artikel