Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service
Einkaufstour: nach WhatsApp und Oculus kauft Facebook Fitness App Moves   Amazon Deals des Tages - Acer 29 Zoll Monitor und Desktop PC,Hisense Fernseher und mehr   Vic Gundotra verlässt nach acht Jahren Google - David Besbris soll angeblich Nachfolger werden   LG G2 Mini im Redaktionstest: solides 4,7 Zoll Device mit Schwächen   Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer

Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service

 
(c) lazytechguys.com
 

In einer Presseaussendung teilt das Unternehmen mit, dass Nutzer der Dienste MobileMe und iCloud nicht mehr automatisch über neue Nachrichten informiert werden können. Apple bietet den Nutzern aber eine Alternative an, um die Sperre zu umgehen.

 

(24. 02. 2012; 12:30) Anfang Februar erging in dem in Mannheim verhandelten Verfahren gegen Apple das Urteil zu Gunsten des Klägers Motorolas aus. Motorola vertritt die Ansicht, dass die Technik hinter iCloud gegen ein Motorola-Patent verstößt. Dieses beschreibt nämlich ein System zur Synchronisation von Informationen über Mobilfunkgeräte.

Aufgrund des Urteils muss Apple nun alle Push-Services bei iCloud und bei allen auf iCloud basierenden Diensten deaktivieren. Die Nutzer können zwar weiterhin ihre Mails über iCloud und MobileMe empfangen, werden aber nicht automatisch über neu eintreffende Nachrichten informiert. Betroffen davon sind Geräte wie das iPhone 4S und auch das iPad sowie der iPod Touch.
Der Push Email Service auf Desktop-Computern, Laptops und im Internet sind von der Klage nicht tangiert. Auch die Dienste anderer Anbieter, wie zum Beispiel Microsoft Exchange Active Sync, sind nicht von diesem Klage-Reigen betroffen.

"Wir halten das Patent von Motorola für ungültig und werden gegen das von Motorola Mobilty veranlasste Urteil Berufung einlegen", sagte ein Apple-Sprecher am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Das heißt, dass die Klage nun beim Obergericht in Karlsruhe eingereicht werden muss. Die Chancen, dass Apple in einer höheren Instanz den Prozess gewinnen wird, schätzen Experten eher gering.

Apple bietet aber seinen Nutzern in Deutschland eine Alternative zur Umgehung der Deaktivierung an. Die Geräte können so konfiguriert werden, dass Emails dennoch automatisch ohne ständige Aktualisierung geladen werden.

Für iCloud Mail einfach bei dem gewünschten Gerät Einstellungen wählen und unter Mail, Kontakte, Kalender den Menüpunkt Datenabgleich antippen. Für das Laden kann ein individuelles Intervall eingestellt werden. Die Option Push muss aber weiterhin aktiviert bleiben.

Bei MobileMe Mail funktionieren die ersten Schritte gleich wie bei iCloud Mail. Unter Einstellungen/ Kontakte, Kalender, Mail/ Datenabgleich/ Laden eines Zeitplans. Dann unter dem Menüpunkt Erweitert muss für jeden MobileMe Account ein gewünschtes Zeitfenster eingegeben werden.

Außerhalb Deutschlands funktioniert der Push-Service für iCloud Besitzer wie gewohnt. Im Gegensatz zu MobileMe, wo dieser Dienst beim Übertreten der Grenzen Deutschlands nicht automatisch reaktiviert wird. Apple bietet aber den Nutzern von MobileMe an, ihren Account, sobald sie Deutschland verlassen, auf iCloud übertragen zu können.

via

( )
Fotos: (c) lazytechguys.com
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   2018: 1 Milliarde Smartphones im Billig-Segment erwartet   Nintendo Mario Kart 8 kommt Ende Mai mit Special-Edition-Hardware   Gerücht: Googles Nexus 6 soll nur 100 US-Dollar kosten   Minecraft für PS4 und PS Vita kommt frühestens in Q2 2014
Facebook Q1 2014: Gewinnsteigerungen in allen Bereichen und Anstieg der täglich aktiven Nutzer   Samsung Galaxy Beam 2 landet bei China Mobile   Google Game Ingress mit neuen Spiel-Elementen und neuen Levels - Benzinverbauch steigt   Gear App Challenge: Samsung lockt Entwickler mit 1,25 Millionen US-Dollar   Sony 4K-Medienplayer kommt im August nach Deutschland

 
Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-ServiceApple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-ServiceApple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service
Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
News
Dossier
Test-Smartphones
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Partner
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Microsoft, Brightpoint, Windows Phone, Afrika, Schwellenländer,
Google Suche
Weitere Artikel

Suchbegriffe: Apple: Klage Motorolas führt zur Deaktivierung des Push-Email-Service